Abmahnung Kanzlei Negele – Barely Legal

Die Augsburger Kanzlei Negele, Zimmel, Greuter, Beller, verschickt nach wie vor im Auftrag zahlreicher Rechteinhaber Abmahnungen wegen angeblich illegalen Up- und Downloads urheberrechtlich geschützter Dateien.

Aktuell wird durch diese Kanzlei im Namen der LFP Video Group, LLC die unerlaubte Verwertung des urheberrechtlich geschützten Werkes „Barely Legal Casting Sessions“ abgemahnt.

Abmahnung Kanzlei Negele:

Wie meist bei Filesharing-Abmahnungen festzustellen, folgt das mehrseitige Abmahnschreiben einem bestimmten Muster, das hier verallgemeinert wiedergegeben wird:

  • Die Kanzlei sei wegen einer Urheberrechtsverletzung durch den Rechteinhaber beauftragt worden
  • Die Urheberrechtsverletzung sei im Rahmen von Internet-Tauschbörsen begangen worden
  • Die ausschließlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte stünden dem Rechteinhaber zu
  • Nach den vorliegenden Unterlagen stehe zweifelsfrei fest, dass
    • die Urheberrechtsverletzung über den Internetanschluss des Abgemahnten begangen worden sei,
    • dieser auch in vollem Umfang dafür verantwortlich sei
  • Der Hinweis, dass der unerlaubte Download urheberrechtlich geschützter Werke strafbar sei
  • Die Aufforderung die beigefügte strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben
  • Der Hinweis auf die Verpflichtung
    • zur Leistung von Schadenersatz an den Rechteinhaber
    • zur Zahlung der Anwaltsgebühren

Im aktuellen Fall wird für die außergerichtliche Erledigung ein Pauschalbetrag in Höhe von € 885 als Vergleichszahlung angeboten.

Zur Strategie, die mit derartigen Abmahnschreiben und den Pauschalzahlungen verfolgt wird und zu Reaktionsmöglichkeiten finden Sie hier weitere Hinweise.

Wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben, ist es wichtig, sofort zu handeln. Behalten Sie einen kühlen Kopf und lassen Sie sich unverzüglich anwaltlich beraten.

Selbstverständlich bin ich auch bundesweit für Sie tätig.

Sie können gern unverbindlich Kontakt zu meiner Kanzlei aufnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren...